Sicherheit am Handy ist wichtiger denn je

Ein Antivirenprogrammen am Computer ist mittlerweile Standard für die meisten User. Jedoch am Smartphone oder auf Tabletts verzichten bislang viele Anwender darauf, weil sie der Meinung sind, dass hier keine Viren oder Malware möglich sind. Leider sind auch solche Geräte nicht frei von ungebetenen Gästen und wie es ein aktueller Fall zeigt, geraten die Verbrecher direkt über die Google Chrom App ins Smartphone.

Sicherheitslücke zieht Hacker an

Google bestätigte, dass sein aktuelles Chrom App Sicherheitslücken aufweist. Hacker dringen bis in die Smartphones vor und können im Background das Gerät steuern. Diese erhalten Einblick auf zahlreiche Passwörter, Bankdaten und weitere Informationen, die hinterlegt sind. Google empfiehlt, bis zum nächsten Update, das Javascript im Google Chrome zu deaktivieren oder direkt auf einen anderen Browser umzusteigen.

Das Smartphone vor Malware schützen

Da das Smartphone immer persönlicher und von vielen auch zum Bezahlen verwendet wird, ist es wichtig, dies vor Hacker zu schützen. Aus diesem Grund wurden spezielle Anti-Viren-Software für Smartphones und Tabletts entwickelt. Auf dem Vergleichsportal Netzsieger finden Anwender nicht nur Schutzsysteme gegen Hacker, sondern auch Programme die Viren abfangen und in Quarantäne stellen.

So schützen sich Anwender vor Viren

Neben einer guten Anti-Viren-Software empfiehlt es sich, Apps nur aus offiziellen Seiten herunterzuladen. Beispielsweise aus dem Google-Store. Jede App sollte ferner durch den Virenscanner überprüft werden, ob sie infiziert ist. Ebenso lohnt sich ein Ad-Blocker, welcher die Werbung blockiert. Es gibt Werbeanzeigen, die beispielsweise eine täuschend echte Meldung anzeigen, dass das eigene Smartphone bereits mit Viren befallen ist. Diese Anzeige empfiehlt zur Bereinigung dessen, dass der Anwender eine bestimmte App herunterlädt. Die Gefahr besteht erst dann, wenn die Apps runter geladen wurde. Niemals solche Werbeapps runter laden, weil diese erst recht für einen Hackerangriff stehen.

Generell sollten nur Apps installiert werden, die wirklich benötigt werden. Jede Installation bringt ein weiteres Risiko mit sich, dass sich Viren auf das Handy verirren. Handelt es sich um unbekannte Apps, die auf alles zugreifen möchten, ist die Malware Gefahr besonders groß. Apps von Banken, oder jene Programme, wo Kreditkartendaten verlangt werden, sollten immer direkt vom jeweiligen Anbieter geladen werden. Wer in Google nach bestimmten Programmen sucht und diese blind installiert, riskiert ferner einen Hackerangriff. Immer die Quelle überprüfen, dass gilt ferner bei empfangenen E-Mails, die aufs Handy gelangen.

Generell gelten die gleichen Regeln, wie am Computer. Nicht vertrauenswürdige Seiten, Mails und Programme sofort löschen, Virenscanner einschalten und alles überprüfen lassen. Sollte das Handy bereits infiziert sein, am besten die Dateien sichern und auf Werkzustand zurücksetzen. Danach sollte wieder alles funktionieren.

Fazit: Wer gut aufpasst, wo er die Apps kauft und runter lädt, einen Virenscanner verwendet und Werbeanzeigen ignoriert, sollte zu 98% vor Viren geschützt sein.

Tags: , , , , ,
 

 

USER-BEWERTUNG:

sehr schlechtschlechtmittelgutsehr gut (3 x abgestimmt, Ø: 4,33 von 5)
Loading ... Loading ...

 

Ähnliche AppDeals

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar